Home
Aktuell
Verein
IV | PIBB
Service
Archiv
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Archiv


31.08.2004 | Tagungsbericht
Sommertagung in Chorin mit Prof. Dr. A. Heinz, Charite


Die Tagung fand am 16.8.2004 in angenehmer und abschließend in besinnlicher Atmosphäre in der Ruine des alten Zisterzienserklosters statt.

Das Thema „Psychotherapie in der Psychiatrie“ ging Herr Heinz überwiegend im Studienüberblick und methodenübergreifend an. Zitiert wurde das sog. GRAWE – Gutachten, das für alle Psychotherapieverfahren Wirkungen festgestellte, aber störungsspezifische Konzepte als notwendig erachtet. Für alle Verfahren gilt, dass sie von drei Prinzipien getragen sein sollten: Empathie, Akzeptanz und Echtheit der Kongruenz.
Das Vulnerabilitäts-Stress-Modell, welches sowohl innere als auch äußere Reize für die Entwicklung psychotischer Symptome beschreibt, bietet neue Behandlungsansätze.
Im Rahmen von Psychoedukation und Psychotherapie werden mit dem Betroffenen stressauslösende Situationen identifiziert und stressabwehrende Modelle erarbeitet, welche ihm in "überreizten Situationen" zur Verfügung stehen und ihn in die Lage versetzen sollen eine bessere Streßmodulation durchzuführen. Dabei sind alle denkbaren supportiven Methoden hilfreich.
Um die gewünschten Veränderungen herbeizuführen, ist der Beziehungsaspekt dabei von übergeordneter Bedeutung, Eine Psychosetherapie sollte Selbstvertrauen und die Empathiefähigkeit fördern sowie ein flexibleres Verhaltens- oder Wahrnehmungsrepertoire mit dem Patienten erarbeiten, stets angepasst an die jeweilige individuelle Situation.


Im Anschluß entwickelte sich eine lebhafte Diskussion u.a. über die Unterversorgung chronisch schwerstkranker Patienten. Um in Zukunft besser gegenüber den Kostenträgern argumentieren zu können, entstand der konstruktive Vorschlag einer Zusammenarbeit mit der Psychiatrischen Klinik der Charite. Im Hinblick auf die Versorgungsforschung sollten Daten gesammelt werden, um z.B. direkte und indirekte Krankheitskosten einer Depression zu bestimmen.


Zum Abschluß der Veranstaltung gab es nach einem reichhaltigen Buffet die Möglichkeit mit Kolleginnen und Kollegen plaudernd um den See zu spazieren und nach einem gewaltigen Gewitterguß klassische Töne zu genießen, m.E. eine inhaltlich und musisch gelungene Veranstaltung.

(Autor: Alicia Navarro Ureña )

« zurück


nach oben top
Mitglieder Suche

Newsletter